Textfeld: Teichbau

Der Gartenteich

 

Der Gartenteich erfreut sich immer größerer Beliebtheit. In immer mehr deutschen Gärten bildet der Teich den neuen Mittelpunkt auf der "Insel der Ruhe". Die Faszination des bewegten Wassers breitet sich in vielfältigsten Ausführungen aus. Ob es nur ein kleines Becken auf der Terrasse ist, oder ein mehrere Quadratmeter großer Folienteich mit Bachlauf und einer kleinen Brücke. Der Phantasie sind bei der Gestaltung des Gartenteiches keine Grenzen gesetzt, und trotzdem sind schon bei der Planung einige Grundkenntnisse erforderlich, um auch in den folgenden Jahren viel Spaß an dem Teich zu haben, der am Anfang auch sehr viel Knochenarbeit gefordert hat.

Im folgenden sind einige Voraussetzungen etwas näher erläutert, und wenn alles richtig miteinander kombiniert wurde, dürfte der Freude kein Hindernis im Wege stehen .

Thema: Klares Gewässer

Der Gartenteich ist kein natürliches Gewässer. Durch die Teichfolie oder das Fertigbecken ist keine Verbindung zum Grundwasser gegeben. So können innerhalb des Teichbeckens auch keine Wasserschichten ausgetauscht werden. Dieses ist aber erforderlich, damit der Teich nicht umkippt. Aus diesem Grund sollte dem Teich Sauerstoff zugeführt werden, wozu sich eine Teichpumpe besonders eignet. Dieses Thema ist aber so umfangreich, dass dieses in einem persönlichen Gespräch geklärt werden sollte.

 

Wasserzonen

Bei Fertigbecken sind die verschiedenen Wasserzonen bereits vorgegeben, bei Folienteichen hingegen sind Ihrer Phantasie dagegen keine Grenzen gesetzt. Für die unterschiedlichen Wasserzonen gibt es unterschiedliche Wasserpflanzen, die bestimmte Wassertiefen bevorzugen

Der Folienteich lässt sich in folgende Zonen gliedern 

Tiefwasserzone : ab 50 cm Wasserstand       

Flachwasserzone : 50 - 10 cm Wasserstand                   

Sumpfzone : 10 cm - 0 cm Wasserstand                  

Feuchtzone: ständig feucht, keine Verbindung zum Gartenboden                                                                 

Gartenzone: normaler Gartenboden, keine Verbindung zum Teich

Besonders der Sumpfzone sollte ein besonderes Augenmerk gelten, da hier der Übergang zum Garten besonders vielfältig gestaltet werden kann.

Mit Hilfe von Uferbeflanzungsmatten aus Jute, Teichpflanzkörben, Pflanztaschen aus Jute sowie Pflanztüchern lassen sich die Pflanzzonen praktisch aber auch optisch ansprechend gestalten.

Bepflanzung:

Die Möglichkeiten der Bepflanzung sind vielfältig. Darauf zu achten ist, dass die bepflanzte Fläche nicht mehr als ein Drittel der gesamten Teichfläche ausmachen sollte. Für die verschiedenen Wasserzonen gibt es unterschiedlichste Pflanzen. Die überall beliebte Seerose bevorzugt z.B. die Tiefwasserzonen. Lassen Sie sich von uns beraten, und schildern Sie uns Ihre Vorstellungen und die Gegebenheiten des Teiches.